Ein Weg. Eine Entscheidung.

Soviel dreht sich in den Gesprächen und Medien um uns herum um Achtsamkeit, Selbstfürsorge und Selbstwirksamkeit, aber eben auch um mehr und schneller. Um Leistung und um „dem Leben gerecht werden“. Wir suchen nach Work-Life-Balance und fragen uns , wo ist diese denn eigentlich. Klingt ja immer alles toll, aber woher denn bitte schön diese Zeit auch noch nehmen.

Weiterlesen: Ein Weg. Eine Entscheidung.

Ist es egoistisch zu sagen, ich entscheide mich heute 3x 5 Minuten am Tag bewusst für mich? Kann ich für andere denn gut sorgen und in einem gesunden sozialen Gefüge Leben, wenn ich mich immer wieder hinten an stelle? Hinterfrage ich die Dinge , das Leben , die Termine die ich immer wieder in meinem Alltag so“abarbeite“ ab und an.

Treffe ich gern Entscheidungen?

Achtsamkeit ist ein Weg , eine Entscheidung. Schritt für Schritt. Auf diesem Weg, wie auf allen anderen verlaufen wir uns , wir biegen vielleicht einmal da ab, wo wir ursprünglich nicht hinwollten. Aber wir können Dinge entdecken. Fühlen. Wahrnehmen. Erkunden. … Weil wir uns entschieden haben , den ersten Schritt zu gehen.

Bevor du ihn setzt. Halte einmal an.

Schau mal genauer hin.

und dann frage dich, ist es das, wofür du dich entscheidest.

Denn wir können beginnen. Bei uns selbst.

Darf ich dich dabei unterstützen? Hast du Fragen oder Gedanken dazu, dann meld dich gern bei mir.

Deine Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kursanmeldung